Bücher zum Thema

Eine Reihe von Büchern beschäftigt sich mit dem Braunkohletagebau und seinen Auswirkungen auf die Menschen in der Lausitz.

 

Verschwundene Dörfer

von Frank Förster

Verlag:        Domowina-Verlag; Auflage: 2. durchges. Aufl. (1996)
ISBN-10:
    3742016237
ISBN-13:
    978-3742016232

Eine Auflistung aller seit 1924 von Umsiedlung und Zerstörung betroffenen Dörfer in der Lausitz. Kurze Beschreibung jedes Dorfes, Auszüge aus historischen Dokumenten, amtlich registrierte Umsiedlerzahlen etc.

 

Bergbau-Umsiedler

von Frank Förster

Taschenbuch:    183 Seiten
Verlag:                 Domowina-Verlag (1998)
ISBN-10:
             3742017632
ISBN-13:              978-3742017635

Erfahrungsberichte von Umsiedlern. Das Buch gewährt tiefe Einblicke in das Seelenleben von Menschen, die zwangsweise ihre Heimat verloren haben. Es zeigt einerseits den unwürdigen Umgang mit den Umsiedlern durch das DDR-Regime, andererseits ist aber auch zu erkennen, dass es auch nach der Wende so etwas wie "sozialverträgliche" Umsiedlungen nicht geben kann.

 

Horno. Verkohlte Insel des Widerstands

von Michael Gromm

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Edition Dreieck Horno; Auflage: 1 (Dez. 2005)
ISBN-10: 3000171215
ISBN-13: 978-3000171215

€ 43,50

Ausführliche Schilderung der Ereignisse rund um den Kampf des Dorfes Horno gegen seine Abbaggerung. Authentische Beschreibung einer Demokratie, die sich bis aufs äußerste verbiegt, um einem Energiekonzern gerecht zu werden.

Besonders eindrucksvoll sind die Bilder, welche die stückweise Zerstörung des Dorfes zeigen.

Leider nicht ganz günstig, aber äußerst empfehlenswert!

 

Mühlroser Generationen.

Deutsch-sorbische Überlebensstrategien in einem Lausitzer Tagebaugebiet

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Lit; Auflage: 1 (2004)
ISBN-10: 3825870006
ISBN-13: 978-3825870003

Schwer zu lesende, wissenschaftliche Abhandlung über das Leben im sorbischen Dorf Mühlrose über 4 Generationen. Trotzdem empfehlenswert, weil kein anderes Buch näher an die Menschen im Schleifer Kirchspiel herankommt. Das Buch gewährt tiefe Einblicke in die Seelenlage der "Heidesorben" und deren Umgang mit den Deutschen im Großen wie im Kleinen.