Neues Umsiedlung Schleife

Seit 2003 wird die Teilortsumsiedlung Rohne/Mulkwitz vorbereitet. Dabei werden den Umsiedlern mehr Steine in den Weg gelegt als gedacht. 2006 wurde eine Bürgerinitiative gegründet. Seitdem haben die Umsiedler ihr Schicksal in die eigenen Hände genommen.

Neues Abbaugebiet 2

Vattenfall hat die Erweiterung des Tagebau Nochten beantragt. Das Planverfahren dazu läuft.

Neues Initiativen/Protest

Spätestens seit Horno regt sich in der Lausitz Widerstand gegen die Braunkohlenförderung. Neues dazu hier.

Neues Politik/Planung

Neues aus Politik und Landesplanung, z.B. Pläne für neue Tagebaue in Südbrandenburg.

Neues Trebendorf/Mühlrose

Auch in den Nachbarorten Trebendorf und Mühlrose stehen Teilortsumsiedlungen an, zeitlich noch vor Rohne und Mulkwitz. Außerdem kämpft der Kernort Mühlrose um eine vorzeitige, gemeinsame Umsiedlung, da Mühlrose bereits in den 1970er und -80er Jahren direkt am Rand des Tagebau Nochten lag. Dieses Schicksal würde sich nun wiederholen.

Neues Technik/Rekultivierung

Die Folgen des Bergbaus müssen beseitigt und wollen beherrscht werden.
Was passiert in der "Bergbaufolgelandschaft" ?

Neues von Vattenfall

Neues andere Umsiedlungen

Auch andere Orte sind von der Umsiedlung betroffen oder kämpfen seit Jahren dagegen, z.B. der im Süden Leipzigs gelegene Ort Heuersdorf oder Orte im rheinischen Revier.

Informationen zu Orten in Südbrandenburg finden Sie unter "Neues Politik/Planung"

Neues Kupferbergbau

Zwischen Spremberg (Brandenburg) und Weißwasser (Sachsen) befindet sich in über 1000m Tiefe ein Kupfervorkommen. Nachdem zu DDR-Zeiten eine begonnene Erschließung abgebrochen wurde, gewannen im Jahr 2007 eine polnische (um Weißwasser) und eine panamesiche (um Spremberg) Firma eine Ausschreibung zur Erkundung dieses Vorkommens.

© 2006-2013 www.umsiedler.schleife.de