Neues Kupferbergbau

Zwischen Spremberg (Brandenburg) und Weißwasser (Sachsen) befindet sich in über 1000m Tiefe ein Kupfervorkommen. Nachdem zu DDR-Zeiten eine begonnene Erschließung abgebrochen wurde, gewannen im Jahr 2007 eine polnische (um Weißwasser) und eine panamesiche (um Spremberg) Firma eine Ausschreibung zur Erkundung dieses Vorkommens.

Lausitzer Rundschau, 5.12.2008

Bohrung in Schleife im Frühjahr

Gut dreiviertelvoll war der Saal des Sorbischen Kulturzentrums am Donnerstagabend, als die Firma Kupferschiefer Lausitz GmbH (KSL) ihre Bergbaupläne vorgestellt hat. Damit ging ein Wunsch der Schleifer in Erfüllung, denn sie hatten bereits seit dem Sommer eine Informationsveranstaltung gefordert.