Neues Initiativen/Protest

Spätestens seit Horno regt sich in der Lausitz Widerstand gegen die Braunkohlenförderung. Neues dazu hier.

Lausitzer Rundschau, 14.09.2007, Seite 1

Vattenfall zahlt Prozesskosten / Vereinspleite abgewendet

Grüne Liga knickt im Streit um Lakoma ein

Die Grüne Liga Brandenburg e.V. und Vattenfall Europe Mining & Generation haben einen jahrelangen juristischen Streit um die Lakomaer Teiche (Spree-Neiße) mit einem außergerichtlichen Vergleich beendet. Das teilten Unternehmen und Umweltverband gestern mit.

Die Grüne Liga wird nun alle noch anhängigen Klagen gegen die Abbaggerung des Teich-Gebietes durch den Tagebau Cottbus-Nord zurückziehen. Vattenfall übernimmt im Gegenzug nach eigenen Angaben die Prozesskosten. Diese betragen nach Angaben der Grünen Liga mehr als 100 000 Euro.

Die Grüne Liga begründet ihr Einlenken unter anderem mit der Tatsache, dass durch die Trockenlegung der Teiche und die voraussichtlich in der nächsten Woche beginnenden Baumfällungen bereits Tatsachen geschaffen würden, so Liga-Aktivist René Schuster. Als weiteren Grund für die Einigung wird das finanzielle Risiko eines weiteren Rechtsstreites genannt. Schuster beklagt, dass von Vattenfall hinzugezogene Gutachter die Kosten über das von der Grünen Liga kalkulierte Maß hinausgetrieben hätten. Durch die Einigung mit Vattenfall bliebe der Verband arbeitsfähig.

Der Abraumbagger des Tagebaus Cottbus-Nord soll das Lakomaer Teichgebiet Mitte Oktober erreichen. Als Ausgleich für den Verlust des geschützten Areals renaturiert das Bergbauunternehmen seit zwei Jahren die Spreeaue nördlich von Cottbus.

(Eig. Ber./sim)